Samstag, 23. Mai 2015

Hamburg Trip - Meine Unternehmungen

Nachdem ich schon vor zwei Jahren eine Woche zur Kursfahrt im schönen Hamburg war, war das somit mein zweiter Hansestadtbesuch, weswegen ich mich schon ein wenig auskannte. Der "Hauptgrund", weswegen wir vom 04. bis 09. Mai in Hamburg waren, war der Besuch des Musicals "Der König der Löwen".
Mit Hilfe der App "HVV" konnte ich jederzeit nachschauen wann und wie wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu unserem Wunschziel gelangen.
Vereinzelt habe ich euch die genaue Adresse dazu geschrieben, falls ihr da auch mal vorbeischauen wollt. Und da wir eben ab und zu auch bummeln waren, habe ich euch einen separaten Haul Artikel gemacht, den ihr *hier* findet.
Ward ihr schon einmal in Hamburg? Wie gefällt euch die Stadt? :)


Montag:
Mit dem RE und dem ICE waren wir innerhalb von fünf Stunden problemlos in Hamburg angekommen (denn der Bahnstreik begann ja erst Dienstag). Unser Hotel war direkt am Bahnhof, weswegen wir es nicht weit hatten. Den Rest des Tages verbrachten wir dann auf der Mönckebergstraße, am Jungfernstieg und in Rathausnähe. 

Dienstag:
Vormittags sind wir zu den Landungsbrücken um zu schauen, wo am Folgetag die Musical Shuttle Schiffe abfahren. Anschließend ging es nur eine U-Bahn Station entfernt nach St. Pauli und somit natürlich auf die Reeperbahn. Im Panoptium, dem Wachsfigurenkabinett, das sich auf der Reeperbahn befindet, waren wir nicht, da ich da bereits zur Kursfahrt war und ich es leider nicht weiterempfehlen kann. Da lohnt es sich wirklich ein wenig mehr Geld zu investieren und in ein Madame Tussauds zu gehen.
Mir wurde empfohlen auf jeden Fall auch ins Schanzenviertel zu gehen und da das auch wiederum nur zwei Stationen von St. Pauli entfernt war, haben wir diesen Punkt auf meiner "Hamburg To-Do-Liste" auch abgearbeitet. Ich fand es dort sehr cool! Besonders angetan hat es mir die Schanzenstraße mit ihren kleinen Läden. In den Lille Stor (Schanzenstraße 97) habe ich mich verliebt, da er einfach die perfekte Mischung aus Fashion und Lifestyle ist.
Aber wir mussten uns nach dem ganzen Gelaufe auch stärken und da waren wir in Oma's Apotheke (Schanzenstraße 87) - einem etwas altertümlich eingerichteten Laden (passend zum Namen), der aber einfach einen gewissen Charme hat. Für kleines Geld (ca. 6,80€) hatte ich einen kleinen Vorspeisenteller und anschließend eine riesige Currywurst und eine riesige Portion Pommes.
Zum Kinotag waren wir dann 17:30Uhr im "Passage"-Kino und haben uns die neue französische Komödie "Nur eine Stunde Ruhe!" mit Christian Clavier angeschaut (Film Review *hier*). 

Mittwoch:
Am dritten Tag hatten wir nicht allzu viel Zeit für große Unternehmungen, da unser Musical 18:30Uhr los ging und wir das erste Musical Shuttle Schiff (16:30Uhr) nehmen wollten.
Am Vormittag wollte ich unbedingt ins Nivea Haus (Jungfernstieg 51), da ich mir die Nivea Kerze kaufen wollte und später waren wir ein wenig in der Speicherstadt und am Binnenhafen, wo bereits die ersten Vorbereitungen für das bevorstehende Hafenfest getroffen worden. Gegessen haben wir dann bei dem Italiener "Il Gallo" (Deichstraße 17), bei dem ich damals auch schon zur Kursfahrt war und wo es mir gut gefallen hatte.
Das Musical "Der König der Löwen" am Abend war grandios. Es hat mir natürlich von den Kulissen und den "Tierkostümen" her besser als das Musical "Hinterm Horizont" gefallen, bei dem ich letztes Jahr in Berlin war.

Donnerstag:
Den Großteil des Tages waren wir im Tierpark Hagenbeck. Ich bin ganz und gar kein Zoofreund mehr, weswegen mir das Tropen- und Aquariumshaus am Besten gefallen hat. Der Raum mit dem vom Boden bis zur Decke großen Aquarium, in dem sich sowohl Haie, Rochen als auch kleine Fische befunden haben, hat mich fasziniert und dort hätte ich Stunden lang sitzen können.
Abends haben wir in der Europa Passage bei "Ciao Bella" gegessen (was ich euch sehr ans Herz legen kann!). Meine Nudeln mit Spinat und Gorgonzola haben super geschmeckt!

Freitag:
Am letzten Tag vor der Abreise haben wir uns noch einmal einen gemütlichen Vormittag und Mittag auf der Mönckebergstraße gemacht. Mittags habe ich etwas in der Schanzenbäckerei gesnackt, die ein wahnsinnig großes Angebot hat und sogar eine Pasta Station, an der man sich aus verschiedenen Nudelsorten und Soßen sein Wunschgericht zusammenstellen kann. Ich habe mich allerdings für ein Tomate-Mozzarella-Panini entschieden.

Anschließend gab es noch einen Caramel Latte Macchiato beim Mc Café für mich und 15Uhr habe ich dann meine liebe Cynthia vom Zug abgeholt. Auf ihren Wunsch hin waren wir bei New Yorker und daraufhin haben wir uns in einen kleinen "Park" gesetzt und gequatscht. Dann sind wir ins Kölln Haferland (Steinstraße 27), in das ich unbedingt wollte, da ich ein Fan von Kölln Produkten bin. Als sich der Himmel etwas vertrübt hat, sind wir dann in die Europa Passage und haben uns da immer mal ein neues Plätzchen zum Sitzen und Quatschen gesucht. Abends haben wir dann noch zusammen bei Ciao Bella gegessen. Gegen 21Uhr ist sie auch wieder mit dem Zug los.


Samstag:
Am Abreisetag ist im Prinzip nichts spannendes mehr passiert, wobei die Abreise durch den Bahnstreik sehr turbulent war. Unsere ICE-Verbindung ist ausgefallen und so mussten wir zwei Mal umsteigen. Mit dem ICE (der aufgrund von technischen Problemen 20 Minuten Verspätung hatte) ging es dann bis Berlin Hauptbahnhof, von da mit einem Bus nach Dresden und von da dann mit dem RE nach Hause.

Kommentare:

  1. Ich war noch nie in Hamburg, aber diese Stadt steht weit oben auf meiner Da-will-ich-noch-hin-Liste :) So einen Städtetrip werde ich dann mal machen, sobald ich 18 bin und genug gespart habe ;) Du scheinst viel erlebt und gesehen zu haben in Hamburg, toll! Und dass du Cynthia getroffen hast, ist auch mega cool!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach einem gut durchdachten Plan. :)
      Durch die Kursfahrt und nun diesen einwöchigen Trip habe ich wirklich schon so einiges in Hamburg gesehen. :)
      Ja endlich ein Wiedersehen ❤

      Löschen
  2. Ich fands dieses Jahr auch irgendwie recht langweilig, aber ich habs mir trotzdem wie immer bis zum bitteren Ende angeschaut :D Ich fand unsere Sängerin nicht so dolle. Ja Schweden hat verdient gewonnen, auch wenn ich Australien auch total genial fand :D

    Oh in "König der Löwen" nach Hamburg möchte ich auch unbedingt mal =) Nur leider mögen meine Freunde Musicals nicht so, aber irgendwen werde ich sicher mal überreden können :D
    Tolle Bilder, klingt nach einer schönen Zeit.
    Ich war bisher 2x im Hamburg, beide Male geschäftlich und recht kurz. Letztes Jahr im Juni für einen Tag, da haben wir ein wenig geshoppt und Bilder mit Olivia Jones gemacht und am nächsten Tag gings nach Kiel zu einer Schiffs-Besichtigung. Und letzte Woche für ein paar Stunden, da ging es ja nach meiner Kreuzfahrt zurück. Irgendwann möchte ich auch mal ungeschäftlich nach Hamburg :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste vorher gar nicht so wirklich, wie unser Lied überhaut klingt, aber live hat es mich dann überzeugt. Deswegen verstehe ich auch nicht, wieso Großbritannien mit seinem seltsamen Lied und der Choreografie und den Leuchtkostümen 4 Punkte bekommen hat und wir 0.

      Dann mach das mal. Das ist toll! :)
      Und du musst auch unbedingt mal privat eine halbe bis eine Woche in Hamburg verbringen und die Stadt erkunden! :)

      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen